Tour details

Tour to Tour zum Iraklion Zentrum und Knossos Palast

Tourdauer: 4 Stunden

In der Tour sind eingeschlossen:

1.Der venezianische Hafen mit der Festung von Koules (1000 Jahre alt)

2. Morozini Platz ( venezianischer Brunnen)

3. Der offene Markt mit Hausprodukten

4. Die Minas- Kathedrale in Iraklion (die größte auf Kreta, 120 Jahre alt)

5. Die venezianische Mauer

6. Der Grab von Kazantzakis (berühmter kretischer Schriftsteller)

7. Das archäologische Museum von Iraklion 

8. Der Knossos Palast ( 5000 Jahre alt)


Der Palast von Knossos: eine der höchst entwickelten Städte der griechischen Antike und das Zentrum der bekannten Minoischen Zivilisation. Der Knossos Palast war das Herz der Stadt und der Sitz des legendären Königs Minos. Dieser strahlende Palast war das Werk des sagenhaften Architekten Daedalus. Er ist mit verschiedenen Legenden verbunden, wie die Legende von Daedalus und Ikarus, das Labyrinth von  dem schrecklichen Minotaurus  und die Liebesgeschichte von Theseus und Ariadne. Die ersten Ausgrabungen wurden 1878 von Minos Kalokairinos durchgeführt.  Weitergeführte Ausgrabungen von dem Engländer Sir Arthur Evans hatten zu der Entdeckung des ganzen Palastes von Knossos geführt. Er verfügt über eine beeindruckende Vielfalt von Baumaterialen, farbigem Stuck, Marmordekorationen, Räumen mit Freskomalerei und Korridoren.


Archäologisches Museum in Iraklion: eins der größten und wichtigsten Museen in Griechenland und gleichzeitig eins der berühmtesten in Europa. Das Museum bringt zusammen archäologische Funde aus der ganzen Insel von Kreta, deren Geschichte mehr als 5500 Jahre ist. Diese Funde stellen den Reichtum der Minoischen Zivilisation dar. Die Aufstellung des Minoischen Altertums wird als die wichtigste weltweit betrachtet und das Museum wird zweifellos für das beste Museum der Minoischen Zeit gehalten. 


Morosini Brunnen (bekannt auch als Löwenbrunnen): Einer der bekanntesten Brunnen in Iraklion, Treffpunkt nicht nur für die Einheimischen sondern auch für die Besucher. Heutzutage zählt der Brunnen zu den schönsten Monumenten  der Stadt. Der -General- Francesco Morosini hat den Brunnen im Jahre 1628 erbaut, welcher über ein für diese Zeit kompliziertes Rohrsystem  geschafft hat, Trinkwasser von den Quellen von Archanes zur Stadt von Iraklion zu leiten. Der acht Lappenwasserspeicher, der auf einem speziellen Stand basiert ist, ist mit geprägten Reliefs mit Szenen aus der griechischen Mythologie und Meeresfiguren wie Tritone, Delfine und verschiedene Wappen dekoriert, während  das Wasser aus den Mäulern der vier Löwen strömte. In der Anfangszeit  schmückte eine große Statue des griechischen Gottes Poseidon den Brunnen, doch diese ist mittlerweile wahrscheinlich wegen eines Erdbebens nicht mehr vorhanden. Während der türkischen Zeit wurde ein Baldachin um den Brunnen gestellt, welcher später entfernt wurde. Morosini hatte  bei der Gelegenheit der Einweihung eine spezielle Medaille geprägt, wo auf einer Seite seine Figur und auf der anderen Seite der Brunnen stand.

tour image
Heraklion town Venetian port
got to top icon